Abend im Hafen – Franz Christian Hörschläger

Abend im Hafen Das Boot, vertäut an Ufermolen, ein Spielball sanft im Wellengang, als möchten es die Winde holen, streicht kreischend noch entlang ein Möwenpaar…

Read More..

Zu Allerseelen – Franz Christian Hörschläger

Zu Allerseelen Dieser Tag gilt unsern Seelen, jedem ward ein Licht gesteckt, das nun im Winde flackernd steht, ein kleines Licht im Wachse schwelend, des…

Read More..

Wo ist der Ort – Franz Christian Hörschläger

Wo ist der Ort Wo ist der Ort, der meinen Träumen Raum gibt und meinen Gedanken Entfaltung, meiner Seele Ruhe und meinem Herz den Frieden….

Read More..

Wie weit denn darf die Liebe gehen – Franz Christian Hörschläger

Wie weit denn darf die Liebe gehen Wie weit denn darf die Liebe gehen, raubt sie dem Menschen den Verstand ? Wie tief kann wohl…

Read More..

Wenn’s still und endlich Abend wird – Franz Christian Hörschläger

Wenn’s still und endlich Abend wird Wenn’s still und endlich Abend wird und näher rückt das Fest, der letzte schwache Sonnenstrahl den Horizont verlässt, dann…

Read More..

Weihnachten wie früher… – Franz Christian Hörschläger

Weihnachten wie früher… Früher war ja Weihnachten noch schön! Der Tannenbaum war hoch – nein höher noch! Er musste bis zur Decke geh’n. All die…

Read More..

Was bringt das Neue Jahr – Franz Christian Hörschläger

Was bringt das Neue Jahr Bald wieder ist ein Jahr dahin, bricht wie ein welkes Blatt vom Baum, man fragt wie immer nach dem Sinn,…

Read More..

Vor Heilig‘ Abend – Franz Christian Hörschläger

Vor Heilig‘ Abend Zwei große Schuh‘ im frischen Schnee stapfen entlang der Stadtallee, in kleinem lust‘gem Trippelschritt hüpft ein Paar Kinderschuhe mit. Der Vater hält…

Read More..

Verschieden sind die Tage – Franz Christian Hörschläger

Verschieden sind die Tage Manch’ Tag, er reut am Morgen schon, ein anderer ist gut, doch viel zu schnell dahin, der Tag, er zeigt sich…

Read More..

Unten am Bache – Franz Christian Hörschläger

Unten am Bache Ein Bachstelz stakt im seichten Nass, ob ihm das Fischlein sprünge, ein Frosch sitzt quakend dort im Gras, ob ihm ein Lied…

Read More..

Trübe Tage – Franz Christian Hörschläger

Trübe Tage Kälte liegt in meiner Brust Winter in Gedanken, und durch dichten Nebelfrust müssen sich die Triebe ranken. Ganz in mir drinnen stehn’ doch…

Read More..

Stille Liebe – Franz Christian Hörschläger

Stille Liebe Sie ist’s, die all das Gute schuf, im Stillen nur vermag der Ruf der Liebe an dein Ohr zu dringen, in deinem Herzen…

Read More..

Sommerdürrer Fluss – Franz Christian Hörschläger

Sommerdürrer Fluss Der sommerdürre Fluss ein Rinnsal, Wie Tote treiben die Wolken dahin, über sommerdürre Felder im Tal, wie im Trauerzug dem Acker hin. Viele…

Read More..

Seltene Erden – Franz Christian Hörschläger

Seltene Erden Chinas begehrte seltene Erden werden uns bald noch seltener werden, was dort die Bauern schürfend heben wird noch verbreitern jene Gräben zwischen den…

Read More..

Sankt Claus – Franz Christian Hörschläger

Sankt Claus Bevor Sankt Claus die Pferdchen jagt hinweg in dunkle Nacht, müssen wir Kinder schlafen geh’n, der Mond hält stille Wacht. Damit er keine…

Read More..

Perspektiven – Franz Christian Hörschläger

Perspektiven Abseits alt gedienter Gepflogenheiten möchten aus der Umtriebigkeit jugendlichen Mutes neue Perspektiven entstehen, setzt ein Umkrempeln ein und Aufbrechen der Verkrustung. Hits: 0

Read More..

Nur leise flüstern Wellen noch ihr Lied – Franz Christian Hörschläger

Nur leise flüstern Wellen noch ihr Lied Der Strand hat seinen Charme verloren, kein Pärchen küsst sich mehr im Wind, als wäre alles Leben eingefroren,…

Read More..

Morgenimpressionen – Franz Christian Hörschläger

Morgenimpressionen Morgens verschläft der Tag den Hahnenschrei, noch Dunkelheit liegt schwer über der Stadt und in den Fenstergläsern spiegelt sich das kalte Licht der Neonlampen,…

Read More..

Mein Kätzchen – Franz Christian Hörschläger

Mein Kätzchen Auf dem Sofa schnurrt mein Kätzchen, streckt die Pfoten weit von sich, seine samtig weichen Tätzchen suchen und berühren mich. Ei, willst du…

Read More..

Lied der Nonne – Franz Christian Hörschläger

Lied der Nonne Mir blüh’n in meinem Klostergarten die schönsten Lilien, so weiß, doch rote Rosen mir zu Fleiß, sind sie auch noch so wunderschön,…

Read More..

Kommet her, das Kind zu preisen – Franz Christian Hörschläger

Kommet her, das Kind zu preisen Kommet her, das Kind zu preisen, kommet Hirten all zusamm‘, stimmet an die schönsten Weisen, singet, preiset Gottes Sohn….

Read More..

Jägers Weihnacht – Franz Christian Hörschläger

Jägers Weihnacht Leise rieselt der Schnee, Reif liegt über dem See, stille und starr ruht der Wald, bis Jägers Büchse erschallt. Leise rieselt der Schweiß,…

Read More..

In der Backstube – Franz Christian Hörschläger

In der Backstube Heute woll’n wir Kekse backen, Teige rühren, Nüsse hacken, Backen macht doch Spaß… oder was. Eier, Mehl und Zucker rühren, einen Finger…

Read More..

Im Barte Gottes – Franz Christian Hörschläger

Im Barte Gottes Lang vor Anbeginn der Welt hat sich dreist und ohne Fragen, im Gebärte des Allmächtigen ein kleines Läuschen hingesellt. Dem Herrgotte gab…

Read More..

Heut‘ ist der Himmel lachend word’n – Franz Christian Hörschläger

Heut‘ ist der Himmel lachend word’n Heut‘ ist der Himmel lachend word’n, nach endlos langer Trübe verstrahlt die Sonne ihre Liebe schon hell am frühen…

Read More..

Heim in ruhigere Gestade – Franz Christian Hörschläger

Heim in ruhigere Gestade An jedem späten Sommertag freut sich mein Herz, doch schwingt in ihm der Herbst schon mit vergilbten Blättern, die Lebenslust, die…

Read More..

Gewissen – Franz Christian Hörschläger

Gewissen Gewissensbisse, noch so kleine, ereilen dich zu später Nacht, beständig nagen sie und haben gar schnell dich um den Schlaf gebracht. Doch ist ein…

Read More..

Ganz hell war’s auf einmal – Franz Christian Hörschläger

Ganz hell war’s auf einmal Der winterliche Sternenhimmel, zur Weihnacht ist er doppelt schön, mir war, als hätt‘ den Weihnachtsmann ich hinterm Mond geseh’n. Sein…

Read More..

Fleißig malt der Osterhas‘ – Franz Christian Hörschläger

Fleißig malt der Osterhas‘ Der Osterstrauch blüht gelb im Garten, schon Gänseblümchen steh’n im Gras, sie können Ostern kaum erwarten und fleißig malt der Osterhas‘….

Read More..

Es wird auch Sommer wieder irgendwann – Franz Christian Hörschläger

Es wird auch Sommer wieder irgendwann Wenn bald der Sonnenstrahl dem Nebel nicht mehr Herr wird und auch Dein Herz aus Sehnsucht manchmal schwer wird,…

Read More..

Erlebtes und Erträumtes – Franz Christian Hörschläger

Erlebtes und Erträumtes Erlebtes kann Dir keiner nehmen, so war es und wird’s immer sein, doch Träume kann Dir keiner geben, Träumen ist eine Art…

Read More..

Eine kluge Antwort – Franz Christian Hörschläger

Eine kluge Antwort Wenn ein Stern verglüht im Himmel, kleiner Mann, was wünscht du dir, einen Drachen, gar ein Dreirad, dieses passte gut zu dir….

Read More..

Ein suchend’ Herz – Franz Christian Hörschläger

Ein suchend’ Herz Ein Herz, das seinesgleichen sucht, vergisst wohl, nach dem Sinn zu fragen, es wird von Liebe nur getragen, ist allenthalben auf der…

Read More..

Ein Herbstmorgen im Tann – Franz Christian Hörschläger

Ein Herbstmorgen im Tann Verhangen ist der Pfad im Tann mit feinsten Silberfäden, und Spinnennetze dann und wann gar fein gesponnen und so schön, schimmern…

Read More..

Durch den Novemberwald – Franz Christian Hörschläger

Durch den Novemberwald An kalten Tagen im November, treibt mich die Lust hinaus aufs Land, wenn alle in den Stuben sind. Die Lust auf Nebel,…

Read More..

Die Windmühle – Franz Christian Hörschläger

Die Windmühle Die Segel blähen sich im Wind, laut klappert’s im Gebälk, die Rädchen drehen sich geschwind, der Mühlstein ächzt in seinem Bett, es knarrt…

Read More..

Die Stille spricht in vielen Sprachen – Franz Christian Hörschläger

Die Stille spricht in vielen Sprachen Die Stille spricht in vielen Sprachen, doch eifert nicht im Überschwang, zeigt sich in allerschönsten Farben, und sie betört…

Read More..

Die Lynchjustiz – Franz Christian Hörschläger

Die Lynchjustiz Da ging ein Raunen durch die Menge, und schnell ernannt war ein Gerechter, der ihm gar schnell das Urteil sprach. Sie zerrten ihn…

Read More..

Die gierige Gelse – Franz Christian Hörschläger

Die gierige Gelse Am Abend in dem Schlafgemach vernahm sie bald ein leises Surren, sie dachte sich nicht viel dabei, vielleicht war’s eine ihrer Schnurren…

Read More..

Die Berufung – Franz Christian Hörschläger

Die Berufung Strebt, wandelt nicht auf leichtem Pfade, strebt höherem Gebiete zu, verlieret nicht in niederem Gestade, die Sicht, wenn ihr berufen seid, das Weltgeschick…

Read More..

Der Wind hat’s kund gemacht – Franz Christian Hörschläger

Der Wind hat’s kund gemacht Vernimmst du, was der Wind erzählt in seinen leisen Liedern, hörst du, sie hallen wider in hohen Baumeswipfeln zart. Als…

Read More..

Der Sterne Kinderschar – Franz Christian Hörschläger

Der Sterne Kinderschar Nun hat die Sonne ihrerseits ihr Tagewerk vollbracht und eben ist am Horizont ihr Gatte aufgewacht. Er nimmt der Sterne Kinderschar ganz…

Read More..

Der Rosenstrauch und ich – Franz Christian Hörschläger

Der Rosenstrauch und ich Im Garten steht ein Rosenstrauch, gar prächtig trägt er Blüten, ist voll des Lebens, wie er sprießt, so bin ich’s auch….

Read More..

Der Komet – Franz Christian Hörschläger

Der Komet Wollt’ ich einen Stern ersehnen gleißend hell und wunderschön, müsste drauf, gilt zu erwähnen, die Erde dafür untergeh’n. Aus der Ferne glüh’n sie…

Read More..

Der Frühling naht – Franz Christian Hörschläger

Der Frühling naht Das Leben erwacht in der Heide, die Knospe drängt zum Licht, wir bestaunen es mit Freude, so warm war es lange nicht….

Read More..

Der Ausbruch der Pferde – Franz Christian Hörschläger

Der Ausbruch der Pferde Der Sturm zerrt an den losen Gattern, dort stampfen in den harten Boden drei Schimmel, ihre Mähnen flattern als sie mit…

Read More..

Dein kleiner Weihnachtsengel – Franz Christian Hörschläger

Dein kleiner Weihnachtsengel Wie oft musst Du noch schlafen geh’n, bis all die Stuben hell erleuchtet und Bäumchen darin glänzend steh’n? Du bist schon müde,…

Read More..

Das Spiel der Sanduhr – Franz Christian Hörschläger

Das Spiel der Sanduhr Was uns die Sanduhr zeigt, wird jeden Tag gelebt: In ihr fällt feinster Sand durchs Glas, genauso rieselt unsere Zeit uns…

Read More..

Das Leben ist ein seltsam‘ Spiel – Franz Christian Hörschläger

Das Leben ist ein seltsam‘ Spiel Das Leben ist ein seltsam’ Spiel, wir spielen jeden Tag, der eine hat des Glückes viel, der and’re Müh’…

Read More..

Das Gewitter – Franz Christian Hörschläger

Das Gewitter Schwer beladen hängen tiefe dunkle Wolken aus den Himmeln, Sturm treibt sie wie Herdentiere vor sich her, und im Gewimmel entstehen schwarze Wolkenknäuel,…

Read More..

Das Bergkirchlein – Franz Christian Hörschläger

Das Bergkirchlein Auf steilem Pfade aufwärts schlängelnd, gleich einer Natter, gehts voran, dem mächt’gen Berg entgegendrängend, zweigt er am Scheidewege dann, in Richtung grüner, satter…

Read More..

Betrachtungen – Franz Christian Hörschläger

Betrachtungen Mein eigenes Leben wollte ich betrachten ich stellte mich fragend vor mich hin ich, ja, ich wollte genau es beachten, dieses Vorhaben kam mir…

Read More..

Auf einem Sonnenstrahl spazieren – Franz Christian Hörschläger

Auf einem Sonnenstrahl spazieren Mein Herz geht manches Mal auf einem Sonnenstrahl spazieren, dann bin ich glücklich wie ein Kind, will alles wissen, alles ausprobieren,…

Read More..

Am Nikolausabend – Franz Christian Hörschläger

Am Nikolausabend Ich stapf‘ in warmen Stiefeln noch einmal schnell ums Haus. Ob du wohl ein Säckchen hast für mich, mein Nikolaus ? Den schwarzen…

Read More..

Aller Anfang, der ist schwer – Franz Christian Hörschläger

Aller Anfang, der ist schwer Aller Anfang, der ist schwer, alles, was wir neu begonnen, leidet doch mitunter sehr, daran, wie wir es ersonnen. Alles…

Read More..

Alle Jahre wieder – Franz Christian Hörschläger

Alle Jahre wieder Alle Jahre wieder lebt ein Klischee in Weihnachtsliedern: Jeder fährt zur Weihnacht heim und möchte gern zuhause sein. Doch wären wirklich alle…

Read More..

Zwei Herzen streiten in der Brust – Franz Christian Hörschläger

Zwei Herzen streiten in der Brust Zwei Herzen streiten in der Brust, das eine, dass des Sommers Lust aus ganzen Herzen frönt, das and’re, das…

Read More..

Wundersame Weihnachtszeit – Franz Christian Hörschläger

Wundersame Weihnachtszeit Das Jahr braucht seine stillen Tage wo eins mit seinem Herzen wird der Mensch und seine Kindheitsfragen zu gründen sucht, zum Kinde wird…

Read More..

Winters Wunderland – Franz Christian Hörschläger

Winters Wunderland Abends war noch Schnee gefallen, und Kinder tollten vor dem Haus, die weiße Pracht gefiel wohl allen, wie Zuckerwatte sah sie aus. In…

Read More..

Wie die Lemminge – Franz Christian Hörschläger

Wie die Lemminge Dabeisein ist im Leben alles, so meinte einst ein Lemming hehr und stieß sich runter mit den Seinen von hoher Klippe in…

Read More..