Königsgunst – Adam Olearius

Königsgunst Des Königs Ehre wird dadurch gar nicht geschändet, Wenn er ein freundlich Aug’ auf seinen Bauern wendet. Dem Bau’r ist, wenn sein Kopf des…

Read More..

Wahrer Adel – Adam Olearius

Wahrer Adel So du vielleicht nicht bist aus edlem Stamm geboren, Es schadet nicht, es ist daran nicht viel verloren. Lass Tugend dich erzieh’n und…

Read More..

Undankbarkeit gegen Gott – Adam Olearius

Undankbarkeit gegen Gott Singet ein Vogel die ganze Nacht, Warum bin ich denn auch nicht bedacht, Dass ich den gütigen Schöpfer droben, Sollte nicht auch…

Read More..

Motto – Adam Olearius

Motto Dies Buch wird dau’rhaft sein und an den Jahren kleben, Nachdem mein Staub sich hat an seinen Ort begeben. Ich sehe, dass mein Leib…

Read More..

Scheinheiligkeit – Adam Olearius

Scheinheiligkeit O, der du auf der Hand empor die Tugend trägst, Und unter deinem Arm versteckte Laster hegst, Was wirst du dort, wenn du scheinheilig…

Read More..

Narrenprobe – Adam Olearius

Narrenprobe Seche Dinge sind, daran man einen Narren kennet: Wenn er vergeblich redt, um nichts für Zorn oft brennet, Verändert sich ohn’ Not, fragt, was…

Read More..

Böse Gesellschaft – Adam Olearius

Böse Gesellschaft Wenn in ein ehrbar G’lag ein Ungeschliffner kommet, Ihr*) Wesen und ihr Tun in ihrem Lauf er hemmet. Wenn auch ein ganzer Teich…

Read More..