Als mich meine Rose kränkte – Sandor Petöfi

Als mich meine Rose kränkte

Als mich meine Rose neulich
stach mit spitzem Dorn abscheulich,
war ich traurig und noch schlimmer:
wütend auf das Frauenzimmer!
Glaubte, meines Herzens Wunde
heilt erst in der Todesstunde,
wird sich erst geschlossen haben,
wenn ich tot bin und begraben.

Doch mein Zorn und meine Trauer
waren nicht von langer Dauer,
denn geheilt zur selben Stunde
hat ihr Kuß die tiefe Wunde…
Während Zungen Dolchen gleichen,
können Lippen Balsam reichen.
Ja, so sind die Mädchen alle!
Sagt, was tun in solchem Falle?

Share:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.